Lymphdrainagen

Als Lymphdrainage (Entstauungstherapie, manuelle Lymphdrainage, MLD) bezeichnet man eine spezielle, medizinische Form der Massage. Sie ist Teil der „Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie“ und wird bei Stauungen der Gewebsflüssigkeit (Lymphödem) angewandt.

Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, bei der durch sanfte Griffe, Druck- und Entspannungstechniken der Fluss der Lymphe im Körper angeregt wird. Da die manuelle Lymphdrainage keine klassische Massage ist, sollte sie ausschließlich unter Anleitung von geschulten Experten vorgenommen werden. Professionell eingesetzt kann Lymphdrainage vieles bewirken. So etwa zur Behandlung von

  • Lymphödemen
  • Schwellungen nach Verletzungen oder Operationen
  • nach Krebsnachbehandlung bei der Lymphknoten entfernt werden mussten
  • Kopfschmerzen
  • schnelle Erleichterung bei Krampfadern und schweren Beinen
  • bei chronischem Schnupfen
  • nach Zahnbehandlungen mit Schwellungen